Vortragsthema

BLOCKCHAIN UND SMART CONTRACTS IM GESUNDHEITSWESEN

Ein Ende des Hypes um Blockchains und Smart Contracts ist nicht abzusehen. Informationstechnisch betrachtet stehen wir dabei noch ganz am Anfang.

Dennoch oder gerade deswegen reißt die Kette immer neuer Einsatzvorschläge oder Anwendungsmodelle für die Blockchain nicht ab; Ideen aus den verschiedensten Bereichen von Industrie und Gesellschaft scheinen nur auf genau diese Initialzündung für ihre Umsetzung gewartet zu haben.

Eine konkrete Bewertung, was gegenwärtig oder in absehbarer Zukunft machbar und umsetzbar ist, fällt dagegen noch schwer. Eine objektive Definition, wofür das Konzept der Blockchain steht, was ihre Vorteile und Perspektiven sind, steht noch aus.

Es wird aufgezeigt, welche rechtlichen Möglichekeiten bestehen, sich vor Cyber-Attacken durch Viren, Trojaner und andere Schadsoftware zu schützen.

Auf der EXPOMET-Konferenz in Leipzig werden Antworten zu diesen Frage gegeben.

„An Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Gesundheitsbereich, die sich über die Gestaltungsmöglichkeiten von Blockchains und Smart Contracts informiert sein möchten.“

Veranstaltungs-Tags:

Vernetzung im Gesundheitswesen, digitale Allianzplattformen, Telemedizin, Gesundheits- und Medizin-Apps, Datenschutz, Informationssicherheit, IT-Sicherheit, Haftung, Haftungsfragen, Klinik, Krankenhaus, E-Health, Einsatzfeld E-Health, Gestaltungsmöglichkeiten E-Health, Zukunft der Medizin, Blockchain, Smart Contracts

TERMIN

21. bis 23. März 2018

ORT

Kongresshalle am Zoo Leipzig, Leipzig

THEMA

Blockchain und Smart Contracts im Gesundheitswesen

VERANSTALTER

EXPOMET CONVENTION LEIPZIG

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Deutsch English (Englisch)